patenschaften

 

Unser Tierheim beherbergt zahlreiche Tiere - in erster Linie Katzen- welche leider kaum eine Chance haben, in ein neues Zuhause vermittelt zu werden.

Haupt- Vermittlungshindernis stellt dabei die Tatsache dar, dass sich diese Samtpfoten Fremden gegenüber scheu und zurückhaltend präsentieren, sich z.T. sogar verstecken.

Nur selten findet sich ein Tierfreund, der Verständnis und Geduld aufzubringen bereit ist, um solche Tiere erfolgreich an ein Leben außerhalb des Tierheimes zu gewöhnen.

 

Für diese bedauernswerten Geschöpfe suchen wir Tier-Paten, die bereit sind, durch regelmäßige Spenden die Versorgung mit zu gewährleisten. Dies ist um so dringender, da diese Tiere mit zunehmendem Lebensalter auch oftmals gesundheitliche Probleme entwickeln, die eine teure tierärztliche Behandlung erfordern.

 

Falls Sie Fragen bezüglich einer Patenschaft haben, nehmen Sie bitte mit uns telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf.


Wir suchen dringend paten für folgende "langzeitinsassen":

Romy (felines Asthma)

---- Geschichte von Romy----


Cora

geb. 2007     

 

Cora wurde 2008 mit 2 frisch geborenen Jungtieren ins Tierheim gebracht. Da sie sehr scheu und verängstigt war, hat sie ihre Kätzchen nicht mehr angenommen.

Offenbar wurde sie auch massiv misshandelt. Ihr Schwanz war abgehackt und es gab eine Verletzung oberhalb der Schwanzwurzel. Sie lässt sich zwar von einigen Personen streicheln, ist aber sonst sehr zurückhaltend. Mit anderen Katzen verträgt sie sich zwar, wäre aber wahrscheinlich lieber Einzelkatze.

 

Sie braucht Freigang.

 

Cora ist kastriert und geimpft.


Max

und

 geb. 2012

 

Max wurde im Mai 2012 zusammen mit seinen Geschwistern in einer Gartenanlage unter einer Laube gefunden. Leider sind sowohl er als auch seine Schwester Hexi nicht wirklich zahm geworden und hatten bisher keine Chance auf eine Vermittlung. Für sie käme ein Zuhause in Frage, wo man ihnen ein warmes Plätzchen , ordentliche Versorgung und die Möglichkeit zum Freigang bieten kann. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie dann auch zutraulicher werden.

 

Max und Hexi sind kastriert und geimpft.

Hexi


Carlo

geb.Juni 2010

 

Carlo wurde im Herbst 2010 zusammen mit seiner Schwester als Fundkatze im Tierheim abgegeben. Diese war sehr verschmust und menschenbezogen und konnte schnell vermittelt werden.

 

Carlo ist hingegen relativ scheu geblieben. Er ist ein sehr neugieriger, aufgeweckter Kater, der zwar die Nähe des Menschen sucht, sich aber bis jetzt nur streicheln lässt, wenn er mit Leckerlis bestochen wird.

 

Er verträgt sich gut mit anderen Katzen und spielt gerne den "Betreuer", wenn jüngere Katzen neu in die Gruppe kommen. Er sollte nicht allein vermittelt werden und braucht Freigang.

Carlo ist kastriert und geimpft.

 


Mausi

-- Geschichte von Mausi --


Rudi

geb. 2016


Anni

geb. 2016


Lothar

geb. 2016